Digital trifft auf sozial – mit Robotern in der Altenpflege. Was zunächst nach Zukunftsmusik klingt, ist jetzt Realität. Und das aus gutem Grund: 2030 sollen rund 800.000 Pflegende und nichtärztliche Fachkräfte fehlen, in einer Bevölkerung, die immer älter und pflegebedürftiger wird. Humanoide Roboter könnten diesem Wandel entgegenwirken. Die maschinellen Helfer sollen Pflegekräfte dabei nicht ersetzen, sondern entlasten. Was dadurch bleibt, ist mehr Zeit für Menschlichkeit.

Weiterlesen

Ein knuspriges Brötchen, kühle Butter und darauf eine großzügige Portion Honig: Während wir morgens am Frühstückstisch noch genüsslich in den goldfarbenen Brotaufstrich beißen, sind draußen vor dem Fenster bereits jene schon wieder emsig bei der Arbeit, denen wir Menschen ihn zu verdanken haben – die Bienen.

Weiterlesen

Während seiner Freizeit Menschen zu helfen, kommt bei vielen Menschen gut an. Doch genauso wie nicht jedes Berufsfeld in der Gesellschaft akzeptiert ist, ist auch nicht jedes Ehrenamt angesehen. Alois Wölpl begleitet Gefangene und stößt damit in seinem Umfeld auf Unverständnis. Für den 75-Jährigen ist das jedoch kein Grund aufzuhören. Weiterlesen

Die Nase des Hundes ist in vielen Bereichen der Spurensuche unersetzlich. Gerade bei der Vermisstensuche sind Arbeitshunde nicht mehr wegzudenken. Ihre Nase nimmt kleinste Geruchspartikel wahr, die für uns Menschen im Verborgenen bleiben. Doch wie ist das, wenn Hunde zur Arbeit gehen? Weiterlesen

Wie geht das mit dem Karriere machen, wie komme ich in eine höhere Position? Die Sozialwissenschaften untersuchen schon lange die Faktoren, die den Karriereweg beeinflussen – und das mit spannenden Ergebnissen. Was wir daraus lernen können und wie viel von dem Faktor – einen Horizont für die eigene Karriere zu haben – abhängt, das erfahrt ihr in diesem Artikel.

Weiterlesen

Hunderttausende US-Polizisten sorgen in den Vereinigten Staaten täglich für das Wohl von Millionen von Menschen. Was aber, wenn sich ein Teil der Bevölkerung gegen ihre Ordnungshüter wendet? Wenn vereinzelte Gruppen plötzlich ganze Bewegungen auslösen und den Polizisten der eigene Staat Steine in den Weg zu legen scheint?

Weiterlesen

Millennial at work. Photo by rawpixel.com from Pexels

Es liegen etwa 40 Jahre zwischen der sogenannten 68er Generation und den Millennials. Innerhalb dieser 40 Jahre wurde die Welt von vielen Veränderungen geprägt, welche auch die Unterschiede zwischen den beiden Generationen hervorbrachten. Mithilfe des Verständnisses der Unterschiede und Gemeinsamkeiten können Maßnahmen ergriffen werden, um Faktoren wie Kommunikation, Zufriedenheit, Übereinkunft und die Produktivität im Arbeitsalltag zu steigern. Doch worin liegen genau diese Unterschiede und Gemeinsamkeiten? Wodurch wurden die Generationen jeweils beeinflusst?

Weiterlesen

Den Männern das Handwerk, den Frauen die Pflege! Dies war lange Zeit die allzu klischeehafte und mittlerweile – glücklicherweise – überholte Vorstellung davon, welche Arbeit ein Mann ausüben und welchen Beruf eine Frau wählen sollte. Weiterlesen

Meist sieht man sie nicht, aber man sieht, ob sie da waren: Reinigungskräfte. Sie halten unsere Büros, Toiletten oder auch Krankenhauszimmer sauber. Dafür sorgt Bilge Yīlmaz (33) seit sieben Jahren, zuletzt in den Kliniken der Universitätsstadt Tübingen.  Weiterlesen

Freizeit - Zeit zum Nichtstun?

Den Gegenpol zur Arbeit bildet die Freizeit. Zeit für Hobbys, persönliche Projekte oder aktives Nichtstun. Zeit für Selbstbestimmung, fernab von Verpflichtungen. Die Freizeit untersteht einem ständigen Wandel, der durch gesetzliche Rahmenbedingungen und Trends mitbestimmt wird. Mithilfe digitaler Arbeitsmittel wie Smartphones und Tablets sind wir überall, jederzeit erreichbar und können tote Zeit effektiv nutzen. Doch wie wirkt sich die Produktivität rund um die Uhr auf unsere Leistung aus?

Weiterlesen