Beiträge

Pfarrer: Gedanklich verbindet man sie mit Sonntagsgottesdiensten und mit Auftritten bei den traditionellen Festes des Lebens, wie Taufen, Hochzeiten oder Beerdigungen. Hinter diesen zeremoniellen Rollen steckt jedoch ein sehr vielseitiger Beruf. Ein typischer Bürojob mit fester Arbeitszeit ist das Pfarramt nämlich nicht. Weiterlesen

A’ohe Hana Nui Ka Alu’ia – Keine Aufgabe ist zu groß, wenn man sie gemeinsam bewältigt. Aber wie entsteht dieses „gemeinsam“? Viele Führungskräfte hawaiianischer Unternehmen bedienen sich dabei einer Philosophie, hinter der weit mehr steckt als ein Wort auf einer Postkarte: Aloha.

Weiterlesen

Arbeit kann vieles sein. Beruf, Berufung, Hobby oder unliebsame Pflicht. Letzteres kennen wir alle. Doch was, wenn ich behaupte, dass du deine Arbeit nicht allein verrichten musst? Was, wenn ich behaupte, dass es Heinzelmännchen gibt, die dir diese Arbeit – zumindest teilweise – abnehmen? Denn genau das tun sie. Wann? Während du schläfst. Wo? In deinem Gehirn. Psychologen nennen diese Arbeit Konsolidierung.  Weiterlesen

Die Erwartungen an einen Beruf haben sich im Laufe der Zeit verändert. Sichere Arbeitsstellen, hohe Gehälter und ein lückenloser Lebenslauf werden von vielen als nicht mehr erstrebenswert betrachtet. Sie wollen mit ihrer Arbeit etwas bewegen, etwas Bedeutendes bewirken: eine Arbeit mit Sinn ausüben. Diesen Drang verspürte auch Theresa Offenbeck (30) und fing bei Kuchentratsch an, einem Social Start-up aus München.

Weiterlesen

Es ist 16 Uhr an einem sonnigen Freitagnachmittag. Während der Großteil Deutschlands seine Sachen packt, das Büro oder den Arbeitsplatz verlässt und voller Vorfreude in den Feierabend und das Wochenende startet, geht es für Marco erst los mit der Arbeit: In weißem Hemd und schwarzer Hose poliert er Besteck und Gläser und deckt Tische ein: Sein Arbeitsplatz ist das Restaurant eines großen Golfclubs in Süddeutschland – ein beliebtes Ausflugsziel, nicht nur für Golfer. Weiterlesen

Ein voller Terminkalender, Meetings und Abgaben. Ängste über Aufträge und Honorare. Ständig auf Abruf bereit sein. Alles Dinge, die etliche Berufe prägen. Man muss dabei sein: mit dem Kopf, mit den Gedanken. Nach und vor der Arbeit. Oft ist der Feierabend nur eine dünne Linie, die das Privatleben nicht so scharf von der Arbeit trennt, wie sie es sollte. Aber was ist mit Berufen, die einfach Anwesenheit und Arbeit vor Ort erfordern? Mit Berufen, die geringen geistigen Aufwand erwarten oder schlicht körperliche Tätigkeit verlangen?

Weiterlesen

Home-Office, Gleitzeit, Jobsharing  feste Arbeitsstrukturen wie der klassische „Nine-to-five“-Job haben ausgedient. Vor 100 Jahren noch als revolutionär gefeiert, ist der 8-Stunden-Tag heute schon nicht mehr zeitgemäß. Flexible Arbeitszeitmodelle sind auf dem Vormarsch und werden von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zunehmend eingefordert. Weiterlesen

Sag mir, was du arbeitest und ich sage dir, wer du bist. – So das Mantra unserer heutigen Gesellschaft. Arbeit definiert uns, gibt uns eine Identität. Wer nicht arbeitet, der ist nichts. Jede Arbeit ist besser als keine Arbeit, meinen viele. Doch das war nicht immer so: Es gab Zeiten, in denen es angesehener war der Muße nachzugehen als einer Beschäftigung. Begleitet uns auf einen Rundgang durch die Geschichte der Arbeit. Weiterlesen