Musik und Plastik: Eine Plastik-Playlist

Über Plastik wird nicht nur viel gesprochen und diskutiert, sondern auch gesungen. Von Pop und Rock über House und Techno bis hin zu Salsa und Rap: In dieser Plastik-Playlist ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Hör rein und entscheide selbst, welcher Song dein nächster Ohrwurm wird.

In dieser Playlist findest du mit Sorgfalt ausgewählte Songs rund um das Thema Plastik. 20 Songs, in denen es um enttäuschte Liebe, Selbstschutz, Scheinwelten, wertlose Dinge in wertlosen Tüten und um das Umweltproblem geht. Aber auch noch um viel mehr! Die Playlist ist bunt gemischt, sodass der nächste Song immer eine neue Überraschung ist. Lass dich inspirieren und entscheide selbst, welche Künstler*innen bei dir ins Schwarze treffen. Vielleicht findet ja sogar der ein oder andere Song seinen Weg in deine eigene Playlist. Den Link zur vollständigen Plastik-Playlist findest du am Ende des Beitrags.

Lets go!

Aqua – Barbie Girl: “Life in Plastic, it’s fantastic“ – eine Parodie auf Barbie und Ken und ihr glamouröses Leben in einer ziemlich realitätsfernen Scheinwelt. Diesen Klassiker der dänisch-norwegischen Gruppe Aqua aus dem Jahr 1997 kennt wohl jede*r – deshalb bringen wir ihn gleich hinter uns.

Drake – Plastic Bag: Die Plastiktüte ist so prominent, dass sogar der erfolgreiche kanadische Rapper Drake ihr einen eigenen Song widmet. Für Drake ist die bekannte Tüte aus Plastik mit einem eher zwielichtigen Milieu verbunden. Was damit genau gemeint ist, erfährst du im Song. Also hör einfach mal rein.

Fame of Fire – Plastic Heart: Für diejenigen unter euch, die etwas mehr auf Rock stehen, ist der Song „Plastic Heart“ der US-amerikanischen Rockband Fame of Fire genau das Passende. Gesang, Gitarren, Bass und Schlagzeug lassen dein Rocker-Herz höher schlagen – solange es nicht aus Plastik ist.

Jan Delay – Plastik: Auch der deutsche Hip-Hop-, Reggae-, Soul- und Funk-Musiker Jan Delay widmet sich in einem seiner Songs dem Thema Plastik und macht ganz klar deutlich, dass er überhaupt kein Fan davon ist. Er ist der Meinung: „Menschen ohne Seele kaufen Dinge ohne Seele, kaufen Plastik”.

Kayef – Plastikbecher: Womit verbindest du den altbekannten Plastikbecher? Der deutsche Popmusiker und Rapper Kayef assoziiert den Becher aus Plastik eindeutig mit der Farbe Rot. Womit er ihn aber noch verbindet, hörst du in seinem Song „Plastikbecher”.

Klangkarussell – Plastik: Für die, die es etwas ruhiger mögen, ist der Song von Klangkarussell genau das Richtige. Mit elektronischer Musik und ein wenig Gesang lädt das österreichische Produzenten-Duo zum Träumen und Nachdenken ein.

Radiohead – Fake Plastic Trees: In „Fake Plastic Trees” reflektiert Thom Yorke, der Sänger der britischen Rockband Radiohead, die Künstlichkeit einer Plastikwelt. In einer Welt voller Fälschungen möchte er verzweifelt daran glauben, dass dies „das Echte“ ist.

Kelly Clarkson – Fake Plastic Trees: Sollte der Musikstil der 1990er Jahre eher nicht so dein Ding sein, dann solltest du unbedingt noch in die Cover-Version der Pop-Sängerin Kelly Clarkson reinhören. Mit ihrem eigenen Stil bringt sie „Fake Plastic Trees“ auf ein ganz neues Level. Gleicher Text, anderer Beat.

Kenny Hoppla – Plastic Door: Der US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Rapper veröffentlichte 2020 den Song „Plastic Door“. Eine erfrischende Mischung aus verschiedenen Klängen und Stilen.

Miley Cyrus – Plastic Hearts: „Plastic Hearts” ist nicht nur der Titel eines Songs – die US-amerikanische Sängerin Miley Cyrus widmet dem Herz aus Plastik sogar ein ganzes Album. Anders als bei der Rockband Fame of Fire handelt es sich weniger um eine unglückliche Liebe als vielmehr um ein unsichtbares Schutzschild, das negative Emotionen anderer abwehren soll, jedoch gleichzeitig bewirkt, dass eine tiefe Verbundenheit zu anderen nicht möglich ist.

Maroon 5 – Plastic Rose: Ein eher unromantischer Artikel aus Plastik: Kunstblumen. Die US-amerikanische Pop-Rock-Band Maroon 5 widmet 2017 einen Song aus ihrem Album „Red Pill Blues“ dem absoluten Deko-No-Go.

Momoland & CHROMANCE – Wrap Me In Plastic: „Wrap Me In Plastic“ von der koreanischen Girlgroup Momoland ist ein echter Social-Media-Hype der Generation Z, zu dem es bereits Millionen von Tanzclips auf TikTok gibt. Kleiner Fakt: Der Song wurde von zwei Berlinern als Gag erfunden.

NASAYA (feat. Tim Atlas) – Plastic Straw: Der gute alte Plastikstrohhalm: Mit elektronischer Musik erinnern Nasaya und Tim Atlas an den beliebten und mittlerweile verbotenen Trinkhalm aus Plastik.

Czechmate (feat. Yoni) – Plastik: Für die Techno-Anhänger*innen unter euch haben wir natürlich auch etwas in unserem Repertoire. Lass dich von dem Song „Plastik“ von Czechmate feat. Yoni mit elektronischer Tanzmusik leiten und fühle den Beat.

Nilsen – Weg mit Plastik: Ein Song der guten Laune, der dennoch auf ein ernstes Thema hinweist. Nilsen möchte mit seinem Song auf das Plastik-Problem aufmerksam machen und hat eine ganz klare Message an uns: Weg damit!

Oska Zaky – Plastic: Auch kleinere Künstler*innen dürfen in unserer Playlist natürlich nicht fehlen: Der aus Großbritannien stammende Oska Zaky ist ein richtiges Multitalent: Sänger, Songwriter und Produzent. In seinem Song singt er über die Liebe aus Plastik. Neugierig? Dann hör einfach mal rein.

Willie Colón & Rubén Blades – Plastico: Für die Salsa-Tänzer*innen unter euch haben wir auch was dabei: In „Plastico“ aus den 1970er Jahren singen die beiden spanischen Musiker von einem Pärchen aus Plastik, das in einer Welt der reinen Illusion lebt.

Say Yes Dog – Plastik: „Everything is plastik, everything is plastik“: Das deutsch-luxemburgische Elektro-Pop-Trio Say Yes Dog punktet in seinem Song „Plastik“ mit funkigen Bassläufen und versprüht tiefenentspannte Lebensfreude. Unser Tipp: Hör auch mal ins Album „Plastik Love“.

The Buggles – Living in the Plastic Age: Dieser Song aus den 1980er Jahren setzt sich kritisch mit dem Thema Plastik auseinander und kommentiert die Kultur der Kunststofftechnologie in den 1970er Jahren.

Yannes Rur – Plastic: In Zeiten, in denen die Welt auf der Überholspur an einem vorbeibraust, braucht es auch mal einen Moment des Abschaltens. Einfach mal die Augen zu machen, entspannen und träumen. „Plastic“ von Yannes Rur ist dafür genau das Richtige.

 

Hier geht’s zur Playlist: Plastik – Die Playlist zum Blog Zwischenbetrachtung

Du hast kein Spotify? Kein Problem! Jeden dieser Songs findest du auch auf YouTube!

 

© Titelbild: Pexels

 

Ihr habt noch nicht genug von unseren fantastischen Plastik-Beiträgen? Dann folgt uns auf Instagram!

Mehr zum Thema und weitere interessante Beiträge findet ihr außerdem hier – oder abonniert unseren Newsletter!

3 Kommentare
  1. Nicola Wolfer
    Nicola Wolfer sagte:

    Eine coole Mischung mit Songs aus verschiedenen Musikgenres.
    plastic door// ist für mich der klare Favorit aus deiner Playlist. Dieser Song erinnert mich an warme Sommerabende und lange Autofahrten und darf in keiner entspannten Playlist fehlen.

    Antworten
  2. Ines Maly
    Ines Maly sagte:

    Toll, eine sehr bunte Playlist! Einige Lieder habe ich schon oft gehört, wie zum Beispiel „Barbie Girl“ – andere Songs kannte ich noch gar nicht. Sehr interessant, dass es auch so viel Musik über den Kunststoff gibt.

    Antworten
  3. Benjamin Frenzel
    Benjamin Frenzel sagte:

    Fake Plastic Trees von Radiohead – der beste Plastiksong, der da draußen rumgeistert. Das Cover von Kelly Clarkson – musste nicht sein.

    She looks like the real thing
    She tastes like the real thing
    My fake plastic love..

    erinnert an einen anderen Blogbeitrag von Zwischenbetrachtung.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.